Skip to main content

Bundesweites Netzwerk von Betroffenen für Betroffene von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend.

Bundesweites Netzwerk von Betroffenen für Betroffene von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend.

Bundesweites Netzwerk von Betroffenen für Betroffene von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend.

Bundesweites Netzwerk von Betroffenen für Betroffene von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend.

Bundesweites Netzwerk von Betroffenen für Betroffene von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend.

Arbeitsgruppen 2024

Mit dem letzten Newsletter im April haben wir interessierte Betroffene von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend eingeladen, in einer Umfrage bis zum 10.05.24 zu priorisieren, zu welchen Schwerpunktthemen sie in einer Arbeitsgruppe mitwirken wollen. 142 Personen haben an der Umfrage teilgenommen. Herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme.

Mit sechs Schwerpunktthemen, die hoch priorisiert wurden, beginnen wir nun.
Hinzu kommt die AG Inklusion/Diversity (Querschnittsthema) und eine weitere AG Webportal (zur Begleitung der nächsten Entwicklungs- und Umsetzungsschritte).
Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier.

Teilnahmehinweis
Geplant sind die Arbeitsgruppen ab Juni / Juli mit vier Treffen (ca. 1 x monatlich 2,5 Std.). Ziel ist es, erste Gedanken, Ergebnisse und Forderungen aus den Austausch- und Arbeitsgruppen beim Fachtag am 30.11.24 zu präsentieren und bis Ende des Jahres zu veröffentlichen bzw. in bestehende politische Prozesse wie z.B. in den Fachbeirat SER einzubringen.

Bitte melden Sie sich nur bei einer Arbeitsgruppe an und wenn Sie sich vorstellen können an der AG an vier Treffen in 2024 mitzuwirken. Die Teilnehmendenzahl pro Arbeitsgruppe ist auf 16-20 Personen beschränkt. Bei Erreichung der Gesamtkapazität wird eine Warteliste erstellt.

Digitales Schutzkonzept
Eine besondere Priorität im Netzwerk hat die Sicherheit aller Teilnehmenden. Unser Schutzkonzept mit Richtlinien für Teilnehmende und Moderation, Hinweisen zur gegenseitigen Achtsamkeit, zu Hilfe- und Beschwerdestrukturen für die digitalen Austausch- und Mitwirkungsformate finden Sie hier.

Die Anmeldung ist ab dem 30. Mai unter den folgenden Schwerpunktthemen möglich.

Politische Interessensvertretung

Start der Arbeitsgruppe: 13. Juni 2024 / 17:30 Uhr - 20:00 Uhr

Das Netzwerk soll eine politische Interessenvertretung von und für Betroffene sein - Es soll die Lobby der Betroffenen stärken und das Thema sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend in den politischen und gesellschaftlichen Fokus rücken. Das Netzwerk soll die Anliegen von Betroffenen bündeln und sich für deren Umsetzung einsetzen. Ziel der AG soll sein, wie dies vorangebracht werden kann und welche konkreten nächsten Schritte dazu notwendig sind. Erste Gedanken dazu sollen beim Fachtag 2024 vorgestellt werden.

Diese Arbeitsgruppe wird durch Renate Bühn, Sabine Altheim und Melanie moderiert und begleitet.

Hier geht es zur Anmeldung! https://eveeno.com/758530878

Hilfesysteme

Start der Arbeitsgruppe: 20. Juni 2024 / 18:30 Uhr - 21:00 Uhr

aus-unserer-sicht soll dazu beitragen, dass sich die Situation im Hilfesystem zu Gunsten der Betroffenen verändert. Wo hakt es, wo sind Lücken in der Versorgung und Unterstützung von Betroffenen? Wie können wir für mehr und qualitativ bessere psychosoziale Versorgung und Therapieangebote sorgen? Wie kann der Zugang zu Leistungen nach dem SGB erleichtert werden? Ziel dieser AG soll den bereits zu diesen u.a. Fragen in 2023 begonnenen Austausch weiterführen und erste Gedanken beim Fachtag 2024 vorgestellt werden.

Diese Arbeitsgruppe wird durch Jörg Schuh, Maria und Karla B. moderiert und begleitet.

Hier geht es zur Anmeldung! https://eveeno.com/814407518

AG Tatort Familie

Start der Arbeitsgruppe: 20. Juni 2024 / 18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Während durch Aufdeckungs- und Aufarbeitungsprozesse zunehmend Institutionen in den Blick und unter Druck geraten und sich ihrem Versagen 
und aktiven Täter_innenschutz stellen müssen, muss endlich auch der Tatort, an dem Mädchen* und Jungen* in hohem Ausmaß sexualisierte Gewalt erleben, die Familie und das familiäre Umfeld, vertiefend in den Blick genommen werden. Was bedeutet das Recht auf Aufarbeitung für den Tatkontext Familie? Wie können Angehörige in die Verantwortung genommen werden? Was braucht es dazu an gesellschaftlicher Unterstützung und Haltung? Diese und andere Fragen sollen in der AG vertieft und erste Gedanken dazu beim Fachtag 2024 vorgestellt werden.

Diese Arbeitsgruppe wird durch Renate Bühn, Ziriah Voigt und Katrin moderiert und begleitet.

Hier geht es zur Anmeldung! https://eveeno.com/356560656

Praxis der Glaubhaftigkeitsbegutachtung

Start der Arbeitsgruppe: 02. Juli 2024 / 18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Mehrfach wurde betont, dass sich eine kontinuierliche Austauschgruppe im Netzwerk mit der Praxis der Aussagepsychologie in Glaubwürdigkeitsbegutachtungen annehmen sollte. Ziel der AG ist, diesbezüglich die Missstände aus der Praxis in den unterschiedlichen Verfahren und die öffentlichen Angriffe um die Glaubwürdigkeit Betroffener aus dem OsRG-Kontext aufzugreifen, um als Netzwerk aus-unserer-sicht faktenbasiert und gut strukturiert gegenzusteuern. Darüber hinaus sollen Ergebnisse aus der AG in politische Prozesse einfließen (z.B. über die Vertretung von aus-unserer-sicht im Fachbeirat Soziale Entschädigung) und beim Fachtag präsentiert werden.

Diese Arbeitsgruppe wird durch Beate Kriechel moderiert und begleitet.

Hier geht es zur Anmeldung! https://eveeno.com/152274009

Soziales Entschädigungsrecht (ehemals OEG)

Start der Arbeitsgruppe: 03. Juli 2024 / 18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Die Praxis im Sozialen Entschädigungsrecht (SER) soll in dieser AG im Mittelpunkt stehen, um Missstände aufzuzeigen und für Betroffene das Antragsverfahren zu verbessern. Z.B. sollte das gesamte Verfahren beim SER für Betroffene kostenfrei sein, da gerade bei Ablehnungsbescheiden für viele Antragsteller*innen ein Widerspruchsverfahren mit rechtlicher Unterstützung sonst nicht leistbar ist. Darüber hinaus sollen Ergebnisse aus der AG in politische Prozesse einfließen (z.B. über die Vertretung von aus-unserer-sicht im Fachbeirat Soziale Entschädigung) und beim Fachtag präsentiert werden. 
Die AG ist ausdrücklich nicht dazu da, um persönliche Anträge zu besprechen.

Diese Arbeitsgruppe wird von Ingo Fock und Jörg Schuh moderiert und begleitet.

Hier geht es zur Anmeldung! https://eveeno.com/423607602

AG Forschung

Start der Arbeitsgruppe: 27. Juni 2024 / 18:00 Uhr - 20:30 Uhr

Interdisziplinäre Partizipative Forschung sollte vorangebracht werden, bei der Betroffene aus verschiedenen Tatkontexten im gesamten Forschungsprozess Mitforschende auf Augenhöhe sind, die mitentscheiden und mitgestalten können. Mehr Forschung im Bereich OsRG und von Betroffenen gesetzten Themenschwerpunkten.
​​​​​​​Ziel der AG ist es, einen Austausch für Betroffene zu schaffen, die bereits in Forschungs- bzw. Aufarbeitungsprozessen eingebunden sind, bzw. Module zur Qualifizierung/ zum Empowerment dazu zu entwickeln.

Diese Arbeitsgruppe wird durch MariaAndrea, Martin und Frieda moderiert und begleitet.

Hier geht es zur Anmeldung! https://eveeno.com/103986719

AG Inklusion/Diversity

Start der Arbeitsgruppe: 19. Juni 2024 / 18:00 Uhr - 20:30 Uhr

aus-unserer-sicht hat den Anspruch der Partizipation aller Betroffener, die in Kindheit und Jugend sexualisierter Gewalt erlebt haben und die Ziele des Netzwerks teilen. Dafür müssen insbesondere barrierearme und, wo das gelingt, barrierefreie Zugänge geschaffen und die systematische Benachteiligung von Menschen (Rassismus, Queerfeindlichkeit, u. a.) vermieden werden. Wie kann es gelingen möglichst alle Menschen unter Berücksichtigung ihrer Teilnahmevoraussetzungen zu erreichen? Wie können Menschen mit ihren Unterstützungsbedarfen alle Prozesse partizipativ mitgestalten, die sie mitgestalten wollen. Ziel der AG ist, diese und andere Fragen zu konkretisieren und auf das Netzwerk zugeschnittene Angebote und Formate zu entwickeln.

Diese Arbeitsgruppe wird durch Larissa Bischoff und Nour Chamas moderiert und begleitet.

Hier geht es zur Anmeldung! https://eveeno.com/647936478

AG Webportal

Interessierte Betroffene mit Expertise für eine AG Webportal gesucht!

Der Beteiligungsprozess von aus-unserer-sicht 2023 hat deutlich gezeigt, dass sich viele Betroffene ein bundesweites Webportal als digitale Informations- und Vernetzungsplattform wünschen und diese zur Vernetzung dringend notwendig ist. Das Webportal soll dabei Brücken bauen, Lücken schließen und neue Wege eröffnen. Ab Juni 2024 planen wir dazu die nächsten konkreten Umsetzungsschritte. Damit das Webportal tatsächlich die Bedürfnisse und Bedarfe von uns Betroffenen abbildet, möchten wir eine feste Arbeitsgruppe „Webportal“ gründen. Die AG soll dabei den Umsetzungs- und Entwicklungsprozess des Webportals in enger Anbindung an Mitarbeitende von aus-unserer-sicht und der Agentur begleiten und durch konkrete Zuarbeit unterstützen. Weitere Informationen finden Sie hier.